Wer träumt nicht davon, in Spanien zu arbeiten und zu leben, also dort, wo andere jeden Sommer ihren Urlaub verbringen? Spanien reizt mit seinem milden, sonnigen Klima und der gelassenen Lebensart, deshalb wollen viele Menschen dorthin auswandern. Egal, welches Ziel man bevorzugt, das Spanische Festland, die Kanarischen Inseln oder die Balearen – vorher sind die Vor- und Nachteile einer Auswanderung abzuwägen.

Sollen die Möbel mit, wieviel Geld benötigt man für die erste Zeit, was ist mit Haustieren oder Auto? Fakt ist, wer einen Traum hat, der sollte ihn auch verwirklichen, entgegen aller Vorurteile anderer. Durchhaltevermögen und ein gewisses Maß an Gelassenheit tragen dazu bei, erfolgreich nach Spanien auswandern zu können.

 

Spanisch und Spanier

Die spanische Sprache zu lernen ist sehr wichtig, wenn man nach Spanien auswandern möchte. Natürlich kann es etwas leichter sein, sich in den Gebieten einzuleben, in denen auch viel deutsch gesprochen wird (wie Mallorca oder die Ostküste des spanischen Festlandes). Doch wenn man das Land wirklich erleben möchte, ist es das Beste, die Sprache zu lernen.

Gute Grundkenntnisse eignet man sich am besten schon in Deutschland in einem Spanischkurs an. Dann fällt einem der Kontakt zu Einheimischen leichter, man muss nur die Hürde überwinden, die Sprache zu sprechen und täglich vor Ort üben. Die Spanier sind diesbezüglich sehr geduldig und helfen gerne weiter. Die Akzeptanz steigt und es öffnen sich viele Türen. In vielen Städten werden zudem Spanischkurse angeboten, um im Alltag und Beruf besser gewappnet zu sein. So wandelt sich das Auswandern nach Spanien schnell in ein Leben in Spanien um.

 

Spanische Kultur

Die ruhige, gelassene, spanische Lebensart macht es einem leicht, sich einzugewöhnen. Das Leben findet meist, aufgrund der klimatischen Verhältnisse, draußen statt. Auf der Straße schlendern die Menschen an einem vorbei, von Hektik keine Spur. Es eröffnen sich immer Gelegenheiten, um mit Leuten ins Gespräch zu kommen, ob in einem Café oder Geschäft, Spanier sind offen und vorurteilsarm.

In den Mittagsstunden hält man, besonders in sehr heißen Gebieten, immer noch gerne Siesta, anders wäre das Arbeiten in der Hitze einfach unerträglich.

Die spanische Küche ist eine der vielfältigsten in ganz Europa, das Essen wird hier förmlich zelebriert. Deshalb ist ein Auswandern nach Spanien so interessant, weil die Geselligkeit und das gemütliche Beisammensein hier groß geschrieben werden. Wenn man den Kontakt sucht, wird jeder Ausländer, der offenherzig für Neues ist, schnell angenommen und akzeptiert.

Spanien ist auch ein Land der historischen Stätten und es gibt vieles zu sehen. Natürlich gibt es hier auch, besonders am Wasser, eine Reihe von Freizeitangeboten, beispielsweise Segeln, Tauchen, Wasserski oder Golf.

 

Arbeiten in Spanien

Möchte man nach Spanien auswandern, so ist auch hier das Arbeiten unerlässlich, um seinen täglichen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Falls man nicht das Glück hat, von Deutschland aus einen Arbeitsplatz zu bekommen, sucht man vor Ort einen Job. Deutsche Arbeitskräfte sind immer noch gefragt und geschätzt. Freie Stellen finden sich in der Baubranche, Automobilindustrie und im Dienstleistungsbereich.

Wie auch das Leben in Spanien, gestaltet sich das Vorstellungsgespräch eher locker, es wird viel Wert auf die menschliche Persönlichkeit gelegt. Von einer Online-Bewerbung ist eher abzuraten, am besten reagiert man auf eine Stellenanzeige aus der Zeitung, startet eine Blindbewerbung oder stellt sich seinem potentiellen Arbeitgeber persönlich vor. Es reicht meist ein Lebenslauf, werden dann noch Unterlagen benötigt, reicht man diese später nach.

Die Löhne sind zwar im Verhältnis zu Deutschland oft niedriger, allerdings liegen die spanischen Lebenshaltungskosten auch unter denen in der ehemaligen Heimat.

Allgemein wächst die spanische Wirtschaft, das Land ist sehr fortschrittlich, besonders z.B. was erneuerbare Energien angeht, beispielsweise Windkraft oder Solaranlagen.

Viele Neuankömmlinge bauen sich auch mit einer guten Idee eine Selbstständigkeit auf, die Steuervorteile liegen auf Spaniens Seite.

 

Wohnen in Spanien

In Spanien zu wohnen verheißt ein warmes bis heißes Klima im Sommer und ein mildes bis kühles Klima im Winter.

Vor Ort ist es leichter, ein passendes Mietobjekt in Spanien zu finden, sei es ein Haus oder eine Wohnung. Die Mietpreise und Preise für Lebensmittel nehmen Richtung Inland zunehmend ab. Die Kosten für Unterhalt, Versicherung und Benzin sind ebenfalls günstiger. Besonders preiswert telefoniert man anfangs mit einer spanischen Prepaid-Karte. Wenn man doch Kontakt zu den Daheimgebliebenen sucht, dann besteht ja die Möglichkeit, kostenfrei über das Internet zu telefonieren.

Hat man sich erst einmal an die spanische Mentalität gewöhnt, wird jeder feststellen, wie schön es ist, gelassener durch das Leben zu gehen. Dann hat sich ein Auswandern nach Spanien gelohnt!

 
 

Du willst vielleicht? nach Spanien auswandern?

Unser kostenloser Inspirations-Newsletter
hilft dir mit kostenlosen Videos und vielen Tipps zum Auswandern!
Mach deine Träume wahr! Trag dich jetzt kostenlos ein:

 

Deine Adresse geben wir niemals an Dritte weiter. Der Inspirations-Newsletter
ist kostenlos und ohne Verpflichtungen. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.